Als Sozialwissenschaftlerin versuche ich, die Analyse gesellschaftlicher Bedingungen mit politischen Handlungsoptionen zu verbinden. Mein gegenwärtiger Schwerpunkt liegt in der Kritik neoliberaler Verhältnisse sowie der Konkretisierung von Transformationsstrategien, die in eine solidarische Gesellschaft führen können.

Meine arbeitssoziologischen Erkenntnisse in Bezug auf Care-Arbeit habe ich 2015 in dem Buch Care Revolution. Schritte in eine solidarische Gesellschaft zusammengefasst. Eine einführendes Video gibt es hier. Knapp und treffend hat 2018 Gert Scobel das Buch rezensiert; zu finden in der 3Sat Mediathek.

Politisch aktiv bin ich seit 2014 im Netzwerk Care Revolution, insbesondere in der Gruppe Care Revolution Freiburg.